Herzlich willkommen!

 

Willkommen auf der Internetseite der Landeskirchlichen Gemeinschaft Usedom/Bansin
des Landesverbandes evangelischer Gemeinschaften Vorpommern e.V. (LGV).

 

Auf den weiteren Seiten können Sie sich über uns sowie unsere Veranstaltungen und das Gemeinschaftsleben informieren. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen!

 

 


Monatsspruch Dezember 2021:

 

Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich kommen und will bei dir wohnen, spricht der HErr.

 

Sacharja  2,14

Monatsspruch Januar 2022:

 

Jesus Christus spricht: Kommt und sehet!

 

 

Johannes  1,39



Liebe Mitglieder und Freunde unserer Gemeinschaft!

 

Ich grüße euch mit dem Monatsspruch für den Januar aus Johannes 1,39:

Jesus Christus spricht: Kommt und sehet!

 

Jesus ruft dich in Seine Nachfolge – was tust du?

 

Hast du erkannt, was wichtig ist? Welcher der Weg ist, der ins Leben führt? Erst, wenn ich diesen erkannt habe, kann ich mich auf diesen Weg begeben. 

Es wird gesagt, dass der Mensch mehrmals im Leben zum selben Thema seine Meinung ändert. Es gibt aber eine Erkenntnis, die unverrückbar ist, die das Fundament des Lebens ist. Johannes der Täufer hat dies erkannt: Nach ihm wird einer kommen, der aller Welt Sünde trägt – Gottes Lamm. 

Diese Erkenntnis führt zum Handeln! Johannes bekennt vor dem Volk (Joh 1,29): „Siehe, das ist Gottes Lamm, welches der Welt Sünde trägt!“ Zwei junge Männer hören die Botschaft, Johannes und Andreas, und folgen Jesus als Jünger nach. In der Nachfolge Jesu dürfen wir erleben, dass Er sich uns zuwendet und Antworten auf unsere Fragen hat.

Jesus sieht, dass die beiden Männer Suchende sind. Vielleicht fragt Er heute gerade dich: „Was suchst du?“ – Bist du auf der Jagd nach dem Glück dieser Welt, nach Sicherheit, die keine ist? Lässt du dich auf das Böse dieser Zeit in der Hoffnung ein, ein gutes, bequemes und erfülltes Leben zu haben? Du wirst es in dieser Welt nicht finden! Nur bei Jesus findest du Ruhe, Frieden, Heil und Herberge in der Unrast dieser Zeit!

Suchst du Jesus? Dann darfst du erleben: Der Herr gibt sich zu erkennen. Die beiden Jünger sahen ihn zunächst als Rabbi an (Joh 1,38). Du darfst Ihn – wie später dann die Jünger – als Heiland und Erlöser erkennen. Jesus spricht auch zu uns: „Komm und sieh!“ Lasst uns feststehen und in der Nachfolge treu sein. 

 

Jesus ist gekommen und will bei dir wohnen. Öffne Ihm dein Herz und erfülle den Auftrag, der uns im Monatsspruch für Dezember gegeben ist (Sach 2,14): „Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der Herr.“  

Lasst uns fest an der Hand unseres Heilands gehen, denn sie führt gut! So heißt es schon in einem alten Lied: „An Jesu Hand lässt sich‘s so herrlich gehen, denn sie führt gut. Er hört ein leises und ein lautes Flehen – drum habe Mut!“

 

Lasst uns voller Freude in die Advents- und Weihnachtszeit gehen, denn mit Ihm ist das Licht in diese Welt gekommen!  

 

 

Euer Helmut Friedrich