Rückblick auf das Jahr 2019


Vom 3.-5. Mai fand in Neubrandenburg das große Gnadauer Bundesposaunenfest statt.

Mit etwa 500 Bläsern aus ganz Deutschland durften wir das Wochenende unsern HERRN loben und IHM Ehre geben. Es war ein gesegnetes Fest mit vielen schönen Begegnungen.

Die Gesamtleitung übernahmen wir als Landesverband Vorpommern. Musikalisch wurden wir von Helmut Friedrich (Landesposaunenwart Vorpommern) und Raphael Wilm (Landesposaunenwart Bayern) angeleitet.

Dank für alle Vorbereitung und Mithilfe!

 


Am 1. Mai fand im Haus „Seeadler“ in Sellin auf Rügen ein Festgottesdienst zur Staffelübergabe statt:
Die bisherige Heimleitung Claudine und Christian Möckel wurde verabschiedet und die neue Geschäfts-führerin Lydia Möckel zusammen mit ihrem Mann David ins neue Amt eingeführt.

Die Bläser und ein Gesangschor überbrachten musikalische Segenswünsche. Unser Gemeinschaftsleiter grüßte aus Bansin.

 


Am Ostermontag, den 22. April, trafen wir uns zur traditionellen Osterfeierstunde mit anschließendem Kaffeetrinken. Es wurde viel musiziert und gesungen. Der Gesangschor hatte ein umfangreiches Repertoire an Liedern eingeübt, die verbunden mit Bibeltexten vorgetragen wurden. Das gemütliche Kaffeetrinken bot viele Möglichkeiten für gute Gespräche.

 


Der Ostersonntag, 21. April, begann mit einer Auferstehungsandacht auf Bansiner Friedhof mit den Posaunen.

 


Der letzte Probentag für das Bundesposaunenfest des GPB fand in Heide in Schleswig-Holstein, Landesverband Nordmark, am 30. März statt. Die beiden Festtags-Dirigenten für das BPF, Raphael Wilm und Helmut Friedrich, reisten an, um mit den etwa 40 Bläsern in drei Probeneinheiten zu üben. Es war eine gesegnete Zeit.

 


Ein Treffen der großen Bläserfamilie des GPB, die Jahreshauptversammlung, fand in diesem Jahr vom 15.bis17. März in Boltenhagen an der Ostseeküste statt. Die Delegierten der Landesverbände nutzten diese Möglichkeit, sich auszutauschen. Das morgendliche Blasen gehörte auch dazu. Interessant war auch ein Ausflug mit Stadtführung inklusive Eis-Essen in die Hansestadt Wismar. Ein Abend mit Fest-Menü und Vorstellung des gastgebenden Landesverbandes beendete den Tag der Tagung.

 


Unser Posaunenchor umrahmte wieder die Gedenkfeier zum Bombenangriff auf Swinemünde am 12. März auf dem Golm auf Usedom.

 


Am 9. März umrahmten unsere Bläser wieder das Frühlingstreffen der Ostpreußen in Anklam. Es stand in diesem Jahr unter dem Thema des ostpreußischen Volksliedes „Ännchen von Tharau“, die mit ihrem Dichter Simon Dach „persönlich“ zu Gast war.

 


Zur Vorbereitung des Bundesposaunenfestes des GPB gab es an verschiedenen Orten Deutschlands Probentage mit den beiden Dirigenten.

So fuhrHelmut Friedrich am 23. Februar nach Güstrow in Mecklenburg.

 


 Zu unserer alljährlichen Bläser-Familien-Freizeit trafen sich vom 11. bis 17. Februar über 100 Leute im Haus „Seeadler“ in Sellin auf Rügen.Es diente auch in diesem der Vorbereitung unseres Bundesposaunenfestes imMai in Neubrandenburg.

 Die Bibelarbeiten sowie die Sonntagspredigt hielt uns Bruder Winrich Scheffbuch, der zusammen mit seiner Frau Beate aus Stuttgart anreiste. Wir hatten wieder ein vielseitiges Programm  - für die Bläser, die Anfänger-bläser, die Chorsänger und die  Kinder. Nachmittags war Zeit für Spaß, Spiel und Unterhaltung.

 Auch das Bowlen sowie ein gemeinsamer Schwimmbad-Besuch bereiteten allen viel Freude. Ein nächtliches Gelände-spiel der hauptsächlich jungen Leute am Fischerstrand wie auch die Fahrt mit dem „Rasenden Roland“ zum Jagdschloss Granitz waren ebenso besondere Erlebnisse.

Der Gottesdienst am Sonntag war gleichzeitig eine Lob- und Dankfeier zum Geburtstag unserer ehemaligen Hausmutter des „Seeadlers“ Elfriede Näser.

 


Die Landesposaunenwarte des GPB trafen sich vom 25. bis 27. Januar wieder im Diakonissen-Mutterhaus in Bad Harzburg zur Arbeitstagung. Die Schwestern und die Heimbewohner freuen sich immer schon sehr auf die Klänge der Bläser – ob morgens draußen oder am Sonntag im Gottesdienst.

 


Die Allianz-Gebetswoche fand vom 13. bis 20. Januar abwechselnd bei uns und in der Ahlbecker Freikirche statt, der Abschlussgottesdienst war in der evang. Kirche in Ahlbeck. Es ist schön, das Jahr mit gemeinsamem Gebet zu beginnen.

 


Bei der Neujahrsfeierstunde am 1. Januar 2019 konnten wie auch in der Gemeinschaft das neue Jahr mit Lob und Dank an Gott beginnen. Die Kaffeerunde im Anschluss konnte für gute Gespräche genutzt werden. Es war ein gesegneter Nachmittag.

 


Nach dem großen Feuerwerk des Seebades an der Strandpromenade „läuteten“ die Bläser unseres Posaunenchors in der Silvesternacht am Bansiner Tennisplatz mit Lob- und Dankliedern das Jahr 2019 ein.